Die Durchführung von klinischen Studien vereinfachen?
Wir harmonisieren Abläufe.

Mitglieder

Die SCTO ist eine eigenständige Organisation. Sie basiert auf einer Initiative des Schweizerischen Nationalfonds und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Datenmanagement

Moderation der Arbeitsgruppe

Caecilia Schmid
Tel:  +41 61 260 10 44

Die Datenqualität in der klinischen Forschung verbessern

Klinische Studien produzieren Unmengen an Daten. Ein erfolgreiches Studien-Datenmanagement erstreckt sich vom Design bis zur Auswertung. Eine Grundvoraussetzung zur Datenerfassung und Sicherstellung der Datenqualität sind professionelle Datenmanagementsysteme.

Das CTU-Netzwerk bietet Fachpersonen eine GCP-konforme, elektronische Datenerfassungslösung an. Ein entscheidender Vorteil besteht darin, dass diese Lösung schweizweit genutzt und angewendet wird und somit national kompatibel ist. Dies ermöglicht Schnittstellen für den Datenaustausch, zum Beispiel in Multizenterstudien. Die SCTO bietet den Data Managern des CTU-Netzwerks somit eine Plattform für den Austausch von Daten und schafft auch auf internationaler Ebene die Verbindung zu entsprechenden Netzwerken, zum Beispiel via ECRIN.

Um gemeinsame Datenmanagement-Werkzeuge und -Richtlinien sowie einheitliche Abläufe (SOPs) zu entwickeln, hat die SCTO eine entsprechende Arbeitsgruppe ins Leben gerufen: die Data Management Working Group, Diese ständige Arbeitsgruppe setzt sich zusammen aus Vertretern der Mitglieder-CTUs wie auch assoziierten Mitgliedern sowie der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK).

Mit der Veröffentlichung der «Guidelines for Good Operational Practice (GGOP)» setzt die SCTO darüber hinaus minimale gemeinsame Standards zur Durchführung klinischer Studien.