Bessere Lösungen erarbeiten?
Wir fördern den Dialog zwischen den Akteuren.

Mitglieder

Assoziierte Mitglieder

Die SCTO ist eine eigenständige Organisation und basiert auf einer Initiative des Schweizerischen Nationalfonds und der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Seit 2017 ist die SCTO eine vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation sowie vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsinfrastruktur von nationaler Bedeutung.

Leistungen

Unsere Dienstleistungen: Wir bieten Know-how und Kontakte

Wir möchten die Schweiz als Standort für klinische Forschung stärken. Alle Akteure – Forschungsgruppen aus Industrie und Akademie, Behörden, Patienten, Öffentlichkeit – sollen bei der SCTO einen Ort für den Austausch finden, um die klinische Forschung in der Schweiz gemeinsam voranzubringen. Gemeinsam mit unseren Partnern arbeiten wir daran, die klinische Forschung in der Schweiz zu fördern und zugänglich zu machen. Unsere Dienstleistungen sind darauf ausgerichtet, Prozesse zu optimieren und zu harmonisieren. Wir setzen auf Qualität, Effizienz und Transparenz.

Unterstützung für klinische Forschungsprojekte: Clinical Trial Units

Die SCTO selbst bietet keine Dienstleistungen für die operative Durchführung von Studien an. Dies ist Aufgabe der Clinical Trial Units (CTUs). Die CTUs bieten sämtliche Dienstleistungen an, die es für die reibungslose Durchführung klinischer Studienprojekte braucht. Die SCTO koordiniert die Zusammenarbeit unter den CTUs. Mehr zum Angebot der CTUs und wer die Mitglieder sind, erfahren Sie unter CTU-Netzwerk.

Kompetenzzentren für bessere Prozesse in der klinischen Forschung: Unsere Plattformen

Um national noch mehr bewegen zu können, wurden 2017 sechs Plattformen eingerichtet, welche als Kompetenzzentren fungieren und sich auf folgende Bereiche konzentrieren:                                      

Auditing Dr. Regina Grossmann, CTU Zürich
Regulatory Affairs    Dr. Laure Vallotton, CTU Lausanne
Data Management Dr. Michael Scharfe, CTU Basel
Biostatistics/Study Methodology Brigitta Gahl, CTU Bern
Monitoring Dr. Jocelyne Chabert, CTU Genf
Project Management Dr. Synove Otterbech und Mareen Reiter, CTU St.Gallen
Education SCTO Geschäftsstelle


In diesen Kompetenzzentren arbeiten Experten gemeinsam daran, Prozesse zu harmonisieren und nationale Standards zu setzen. Dazu gehört auch, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz zu stärken und die Durchführung von Multizenterstudien zu fördern. Darüber hinaus dienen die Plattformen als zentrale Ansprechpartner für Behörden sowie nationale und internationale Interessenvertreter wenn es um Fragen rund um die klinische Forschung geht.

Die SCTO fungiert als Vermittlerin zwischen den verschiedenen Plattformen. Als übergeordnetes Bindeglied stellt sie sicher, dass bei nationalen und internationalen Aktivitäten der nötige Austausch stattfindet und dank einer reibungslosen Zusammenarbeit parallele Aktivitäten vermieden werden. Die bisherigen Arbeitsgruppen der SCTO, «Quality Assurance», «Data Management» und «Education», wurden thematisch in die sechs Plattformen integriert.

Spezialisierte Forschungseinheiten

Unsere Mitgliedinstitutionen verfügen über spezialisierte Einheiten für klinische Forschungsprojekte, welche mit Patienten durchgeführt werden und sich entweder in der Frühphase befinden oder deren Fragestellungen besondere Bedingungen und Methoden erfordern. Das Verzeichnis unter Spezialisierte Einheiten bietet einen Überblick dieser Forschungseinheiten.

Arbeitsgruppen

Wir initiieren und moderieren auch ad hoc Arbeitsgruppen, die aktuelle Herausforderungen der klinischen Forschung angehen und versuchen, Lösungen zu erarbeiten. So engagieren wir uns zum Beispiel für eine praxisorientierte Implementierung des Humanforschungsgesetzes. Wir schauen voraus, um Veränderungen möglichst frühzeitig zu erkennen und darauf reagieren zu können. Kontaktieren Sie uns, damit wir aktuelle Herausforderungen in der klinischen Forschung gemeinsam anpacken können.

Weitere Informationen zu unseren Leistungen finden Sie im aktuellen «SCTO Short Report».